Ich heiße Carola Schlageter und bin 1964 in Waldshut - Tiengen im Südschwarzwald geboren.

Ich bin verheiratet und Mutter einer Tochter.

Seit 1990 lebe ich in Dithmarschen im hohen Norden.

Mein Ursprungsberuf ist Heilerziehungspflegerin.

1993 habe ich eine Weiterbildung in Heilpädagogischem Tanz, auch Freier Tanz oder Ausdruckstanz genannt, am damaligen Institut für Tanztherapie Hamburg (ITTH)absolviert.

2007 beendete ich meine Fortbildung zur Musiktherapeutin an der "Zukunftswerkstatt Neukirchen- Vlyn". www.kreative-therapie.de

Ich habe mehrere Fortbildungen in verschiedenen Gesprächsführungsmethoden absolviert und 10 jährige Erfahrung in der Beratung und Begleitung von zum Teil schwer traumatisierten Frauen, während meiner Tätigkeit bei der Brücke Dithmarschen e.V.

2011 ließ ich mich zur Klangmassagepraktikerin am Peter-Hess-Institut ausbilden und seit 2015 bin ich

"Peter-Hess-Klangentspannungscoach".

Seit 2014 bin ich als Musiktherapeutin freiberuflich in verschiedenen Einrichtungen in Dithmarschen und Rendbsurg-Eckernförde tätig, und arbeite mit dem Musiktherapie-Institut-Rendsburg zusammen.

www.musiktherapie-rendsburg.de

Im Februar 2018 habe ich meine Weiterbildung zur zertifizierten Entspannungspädagogin bei "Impuls Beratung Therapie Saarbrücken" abgeschlossen.

In Dithmarschen habe ich bereits bei verschiedenen Bands gesungen und in anderen Formationen mitgewirkt,

 wie "After Midlife", "Soul Salvation", "June", "Curtis in Memphis" den "Vampmams" und zum Teil als Solistin.

Das letzte Projekt war "frontFrauenfront" mit Gabriela Hotsch, Ute Wiercinsky und Dagmar Kurr-Mensing, im Rahmen des Kunstgriffs 2014.

Das aktuelle Programm der "frontFrauenfront" heißt "Brot und Rosen" und beschäftigt sich mit den Rechten der Frauen in den letzten 3 Jahrhunderten. Mehr Info auf der Homepage: www.frontfrauenfront@jimdo.com

 

Bewegung, Tanz , Musik und Klang begleiten mich schon seit ich denken kann. Mein beruflicher Werdegang ist durch viele Abzweigungen und Umwege geprägt, welche meine Sichtweise des Lebens und der Menschen sehr erweitert haben und wofür ich sehr dankbar bin.

In Bewegung bleiben, immer wieder offen für neue Begegnungen und Erfahrungen sein, ist mir sehr wichtig.

Dies hat sich auch durch die Begleitung so vieler, sehr unterschiedlicher Menschen, in meinen bisherigen Berufsjahren als hilfreiche Lebenseinstellung gezeigt.

Andere Menschen in ihrem (Anders-) Sein wert zu schätzen , nicht zu urteilen oder zu bewerten ist ein wesentlicher Teil des Fundaments meiner Arbeit.

Ich habe während meiner langjährigen Beratungstätigkeit in der "Brücke Dithmarschen e.V."  vor allem Frauen begleitet, die meist schwere traumatische Erlebnisse in ihrer Kindheit und im Erwachsenenleben erfahren mussten und arbeitete mit Ihnen an ihren Ressourcen, bin mit ihnen auf "Entdeckungsreise" zu ihren Stärken gegangen, die oft tief verschüttet waren. Dies ist auch eines meiner Hauptanliegen: Menschen zu ihren Ressourcen zu führen, sie dabei zu unterstützen, das was an Stärken vorhanden ist (wieder ) zu entdecken,  zu kräftigen, zu pflegen und das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten zu stärken.

Ich freue mich, die Möglichkeit zu haben, dies mit Klang, mit Musik tun zu können. Denn oft gibt es noch keine Worte für das was gefühlt wird, aber es kann zum Klingen gebracht werden!